Startseite
Einleitung
Grundlagen
Orthografie
Rechtschreibstrategien
Rechtschreibanalyse
Übungen
Anhang
Literatur
Impressum
Konsonantenverdopplung
Längezeichen
Auslautverhärtung
ä- und äu-Schreibung
Die Wortfuge
Das Stammprinzip
Beispiele und Details

Die Wortfuge

Treffen an der Fuge zusammengesetzter Wörter gleiche oder ähnliche Laute aufeinander (Telefonnummer, Schlüsselloch), so wird dieser Laut im Allgemeinen nur einmal gesprochen und daher oft auch nur einmal geschrieben (Telefonummer, Schlüsseloch). Solche Fehler lassen sich meist leicht vermeiden, wenn man sich klar macht, aus welchen Bestandteilen die Wörter zusammengesetzt sind.

Schwierig können auch Wörter sein, in denen zwar die Laute verschieden sind, aber gleiche Buchstaben aufeinandertreffen, z.B. in Eichhörnchen und Strohhalm.

Nach der neuen Rechtschreibung gilt das Prinzip, bei zusammengesetzten Wörtern die Einzelwörter vollständig hinzuschreiben, uneingeschränkt, d.h. es wird jetzt z.B. Betttuch statt Bettuch und Brennnessel statt Brennessel geschrieben.

 


[Startseite] [Einleitung] [Grundlagen] [Orthografie] [Rechtschreibstrategien] [Rechtschreibanalyse] [Übungen] [Anhang] [Literatur] [Impressum]

 

Copyright © 2001-2015 Rosemarie und  Peter Köhler. Alle Rechte vorbehalten

 

Stand: Januar 2015