Startseite
Einleitung
Grundlagen
Orthografie
Rechtschreibstrategien
Rechtschreibanalyse
Übungen
Anhang
Literatur
Impressum
Lauttreue Schreibung
Lautorientiert
Pilotsprache
Skelettschreibung
Fehlende Grapheme
Plosive
Vokale
Diphthonge
Doppelkonsonanten

Grundlagen des Schriftspracherwerbs

In diesem Kapitel werden einige Dinge betrachtet, die beim Schreibenlernen (nicht beim Rechtschreiblernen) von Interesse und Bedeutung sind. Um das eigentliche Rechtschreiben (die Orthografie) geht es im Kapitel Orthografie.

Die deutsche Schrift ist im Wesentlichen eine Lautschrift. Den Lauten der Sprache werden Buchstaben zugeordnet, für jeden Laut wird der entsprechende Buchstabe hingeschrieben ([o:ma] wird Oma geschrieben).

Von diesem Grundprinzip gibt es zwar zahllose Abweichungen, z.B. können einem Laut unterschiedliche oder auch mehrere Buchstaben zugeordnet werden (für den Laut [f]: f, ff, v oder ph, für den Laut [i:]: ie, i, ih oder ieh), aber die Regelmäßigkeit ist hoch genug, um sie zur Grundlage des Schreibenlernens zu machen. Diese Herangehensweise wird als lauttreues Schreiben, lautorientiertes Schreiben, alphabetisches Schreiben oder ähnlich bezeichnet.

In diesem Kapitel geht es also überwiegend um die Laute der deutschen Sprache und um die Laut-Graphem-Zuordnung. Als Lautschrift wird nicht das übliche internationale phonetische Alphabet (IPA) verwendet, sondern eine einfachere Lautschrift, die mit den normalen Buchstaben des Alphabets auskommt. Im Anhang finden Sie eine Tabelle mit der verwendeten Lautschrift und der Laut-Graphem-Zuordnung.

 


[Startseite] [Einleitung] [Grundlagen] [Orthografie] [Rechtschreibstrategien] [Rechtschreibanalyse] [Übungen] [Anhang] [Literatur] [Impressum]

 

Copyright © 2001-2015 Rosemarie und  Peter Köhler. Alle Rechte vorbehalten

 

Stand: Januar 2015